Startseite   |   Impressum   |   Infomaterial   |   Standorte   |   Sitemap   |   Schriftgröße   |   AGB

Werkstattrat

Der Werkstattrat vertritt in unseren Werkstätten die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung gegenüber der Geschäftsführung.

Mitwirkung der Beschäftigten

Klausurtagung des Werkstattrates in Ingolstadt

Unsere Beschäftigten in der Lebenshilfe Werkstatt GmbH München sind dem Gesetz nach keine Arbeitnehmer, sondern sie haben ein arbeitnehmerähnliches Rechtsverhältnis. Die Mitwirkung der Beschäftigten ist im 139 SGB IX und in der Werkstätten- und Mitwirkungsverordnung festgelegt.

>>> Werkstätten-Mitwirkungsverordnung WMVO

Was ist der Werkstattrat?

  • Der Werkstattrat ist eine Gruppe von Werkstatt-Beschäftigten.

  • Der Werkstattrat wird von den Beschäftigten der Werkstatt gewählt.

  • Er arbeitet in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Was macht der Werkstattrat?

  • Der Werkstattrat vertritt die Interessen der Beschäftigten und achtet darauf, dass Gesetze und Regeln eingehalten werden (z. B.: Einhaltung des Werkstattvertrages, Mitspracherecht, Arbeits- und Pausenzeiten).

  • Der Werkstattrat soll die Interessen der Beschäftigten in der Werkstatt vertreten.

  • Der Werkstattrat soll mit allen in der Werkstatt gut zusammenarbeiten.

Kontakt zum Werkstattrat